Darf's eine Kleinigkeit sein?


Wenn es Sie nach etwas Süßem verlangt, inspizieren Sie doch bitte unsere Mehlspeisvitrine mit handgemachten und frischen Köstlichkeiten. Handgemacht und frisch – auch am Sonntag! – ist bei uns auch das Gebäck, das wir nicht nur zum Frühstück reichen.

Auf unser kleinen Karte finden Sie Klassiker der Kaffeehausküche. Wir wünschen guten Appetit!

Zum Beispiel auf

  • Frankfurter oder Debreziner
  • das feine Haus-Weckerl oder
  • ein Schinken-Käse-Kren-Weckerl
  • eine Gulaschsuppe oder
  • unser Schinken-Käse-Omlette

Ausg'steckt ist: vom Café Häferl


weht das Eisfähnchen

Der Frühsommer ist da, und darum hat das Café Häferl seinen Gastgarten am Laudachufer in Betrieb genommen. Dort serviert das Wiener Café am Vorchdorfer Schlossplatz ein stattliches Sortiment an Eisbechern. Das feine Konditoreis dazu gibt es wie in der guten alten Zeit auch im Gassenverkauf über die Theke kugerlweise auf der Tüte zum Mitnehmen.

Seit kurzem heißt es im Café Häferl freudig: "Ausg'steckt ist"! Anders als in einer Buschenschank ist es allerdings kein Zweigbüschel, das da im Frühlingswind flattert, sondern das Eisfähnchen. Und das verheißt den kleinen und großen Naschkatzen handgemachtes Konditoreis von Meister Gassner – in allen Farben und Sorten von Erdbeer-Schoko-Vanille über Wassermelone bis Oreo.


Becher oder Tüte?

Auf Kinder- und Kundenwunsch verabreichen die Häferl-Oberinnen den zartschmelzenden Geschmackszauber kugerlweise auf der Tüte direkt von der Eistheke durchs Schiebefenster. Wen es nach gehaltvollerem Eisgenuss verlangt, ist besser im Gastgarten aufgehoben. Hier wollen anhand der Eiskarte wichtige Fragen geklärt sein: Bananensplit oder Heiße Liebe? Frucht-, Nuss- oder Eierlikörbecher? Gerührten oder klassischen Eiskaffee? Und für den Nachwuchs lieber einen Eiskasperl oder ein gemischtes Eis? Glücklicherweise gilt: schwere Entscheidung, leichter Genuss!